RoboterCC - Robotic Code Compiler
Forum Robot Kits Andere Roboter / Robotik allgemein Vernünftige 5V USB Ladeakkus

Welcome

Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

Werbung

Banner

Letzte Themen

  • Keine Beiträge vorhanden

Site-Statistic

  • 6735 private projects
  • 374 public projects
  • 12084878 lines compiled
  • 51742 builds
NIBO @ facebook YouTube Twitter
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Vernünftige 5V USB Ladeakkus

Vernünftige 5V USB Ladeakkus 7 Jahre 6 Monate her #2894

Hi,

ich habe mir mittlerweile einige USB-Ladeakkus angeschaut - bisher war ich mit keinem zufrieden. Für den nackten Nibobee für den "normalen" Einsatz reichen sie aus, aber nicht für den Dauereinsatz, wenn dauerhaft 1 A fließen (obwohl sie für 1,5... 2A spezifiziert sind...)

Anforderungen:
* sie sollten nicht platzen (kein Scherz, hatte ich jetzt schon 2x)
* min. 2 USB-Ausgänge mit ingesamt 2A
* kein manuelles Einschalten nötig (der wird bei mir vermutlich so verbaut, dass ich nicht an den Schalter komme)
* Gleichzeitig Laden und Betreiben von Geräten möglich (logischerweise innerhalb der Grenzen für den Eingang, wenn der Eingang z.B. für 1,5A ausgelegt ist und ich 1A ziehe gehen nur 0,5A in den Akku)
* Optimalerweise robust gegen kurze Stromspitzen (Spannung kann ruhig ein wenig einbrechen, es sollte aber nicht der Kurzschlussschutz / Akkuleererkennung anspringen) - da hatte ich auch schon meinen Spaß, selbst mit viel C und H ist da bei so manchen Akkus nichts zu wollen
* es sollte nicht mehr als 40 Euro kosten
* 5 Ah reichen dicke

Hat jemand Ideen, was ich verwenden könnte?
Letzte Änderung: 7 Jahre 6 Monate her von mifritscher.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vernünftige 5V USB Ladeakkus 7 Jahre 6 Monate her #2895

  • workwind
  • workwinds Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 572
Hallo mifritscher,

meinst Du Akkus mit integrierter USB Buchse? Gibt es die nicht nur in AA, oder liege ich da falsch?

Als alternative gibt es intelligente Charger-ICs für mehrere Zellen - dann müsstest Du nur selber eine
Schaltung machen - die Dinger sind jedoch recht gut. Die können auch gleichzeitig Laden und Betreiben...
Bei Linear Technologies gibt es viele verschiedene Lade-Chips:
www.linear.com/products/Battery_Charger_IC

Bei der Gelegenheit könntest Du dann auch direkt auf Li-Ionen umsteigen ;-)

-workwind-
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vernünftige 5V USB Ladeakkus 7 Jahre 6 Monate her #2896

Hi,

ich meine solche Teile wie www.ebay.de/itm/Power-Bank-Akku-7800mAh-USB-Ladegerat-Notlader-Zusatzakku-iPhone-HTC-Universal-/121314362630?pt=DE_Handy_PDA_Akkus&hash=item1c3ee64506 oder www.ebay.de/itm/Power-Bank-Akku-5200mAh-USB-Ladegerat-Notlader-Zusatzakku-iPhone-4-4S-Universal-/330783138687?pt=DE_Handy_PDA_Akkus&hash=item4d0436237f (hab jetzt die beiden ersten von ebay kopiert)
Die gibts auch in kleiner ( www.ebay.de/itm/USB-18650-Batterie-Power-Bank-Zusatz-Akku-DIY-Box-Ladegerat-fur-iPhone-5S-5C-4S-/310787790439?pt=DE_Handy_PDA_Akkus&hash=item485c655667 ) - da muss man oft selbst noch eine 18650er Zelle einbauen (sind auch Lithium-Ionen Akkus).
Die haben einen USB-Eingang zum laden, ein oder mehrere USB-Ausgänge für die Verbrauchen und Lithium-Ionen Zellen als Akku.

Die haben halt den Charme, dass ich da nichts selber bauen muss.
Letzte Änderung: 7 Jahre 6 Monate her von mifritscher.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vernünftige 5V USB Ladeakkus 7 Jahre 6 Monate her #2897

  • workwind
  • workwinds Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 572
Ah, dann hab ich jetzt verstanden was Du möchtest ;-)
Wie hast Du getestet, dass die Power Bank keine 2 A liefert? Ein großes Problem bei USB ist Spannungsabfall auf den Kabeln.
Die meisten Kabel, die man regulär kauft (auch die vergoldeten) sind viel zu dünn und liegen sogar schon bei 500 mA mit dem Spannungsabfall außerhalb der Spec...
Hast Du mal versucht die 2 A direkt an der Power Bank zu ziehen oder ist es ein Wärmeproblem in der Power Bank?

-workwind-
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vernünftige 5V USB Ladeakkus 7 Jahre 6 Monate her #2898

Das Spannungsabfallproblem hatte ich bisher nur bei einem, und da war die Platine Murks. Bei der habe ich dann ein Stromkabel direkt auf die Platine gelötet, damit gings dann halbswegs. Ja, viele Kabel sind einfach nur Schrott :-(
Das ist ehrlich gesagt auch der Hauptgrund, wieso ich 2 USB-Buchsen haben möchte - an eine schließe ich dann die Biene an, an die andere dann den Cubietruck (der zum Glück eine eigene ziemlich gute Spannungsversorgungsregelung hat).
Viele Akkupacks haben den Kurzschluss- und Entladeschutz so implementiert, dass sobald die Spannung unter 4,5 V (oder sowas) fällt sie dann dauerhaft abschalten, bis sie wieder geladen werden. Da reagieren viele Akkupacks zu pingelig, bei einem reichten schon ein paar Servos, die eigentlich weit weniger als 1A ziehen, den Schutz auszulösen, obwohl da 2 A rausgehen sollen.

Das größte Problem ist aber derzeit, dass mir die Dinger zuweilen "dick werden" (also die Zelle kaputt geht), weil sie die teilweise einfach parallel geschalten haben *brrr* - und dass alle anderen nicht gleichzeitig geladen werden und Sachen betreiben können, sodass ich da immer umstecken muss. Manche muss man auch explizit anschalten, was ziemlich nervig ist, wenn der Akkupack ziemlich tief verbaut ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vernünftige 5V USB Ladeakkus 7 Jahre 2 Monate her #2988

Ich habe mittlerweile mit den Easyacc-Teilen ganz gute Erfahrungen gemacht - sind gleichzeitig lad- und entladbar und haben 2 USB-Buchsen. Ich habe die 8,4 Ah Version, die dicke ausreicht. Bis jetzt ist mir auch der Tiefentladeschutz auch noch nicht ungewollt angesprungen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.045 Sekunden

Werbung